Die Beteiligten am Projekt "Windpark Paintner Forst" haben am 27. Februar 2013 bei einer öffentlichen Informationsveranstaltung in der Mehrzweckhalle in Essing den anwesenden 250 Zuhörern den Stand der Planungen vorgestellt. Im Zonierungskonzept für das Landschaftsschutzgebiet "Paintner Forst" sind danach 13 Standorte für Windräder ausgewiesen, die nun von der Firma Ostwind projektiert werden.
Für den Windpark wird gleichzeitig ein Bürgerbeteiligungsmodell in der Form einer GmbH & Co. KG auf den Weg gebracht, wovon zunächst die Bürger aus den angrenzenden Gemeinden profitieren sollen. Die Geschäfts- und Betriebsführung soll dabei in den Händen der Bayerngrund und der Stadtwerke Kelheim liegen.

Eine verkürzte Form von zwei Vorträgen kann über die beiden nachstehenden Link's abgerufen werden:

Planungs- und Standortkonzept Ostwind

Bürgerbeteiligungsmodell


Der Kreistag Kelheim hat am 20.02.2017 die Zonierung des Landschaftsschutzgebietes "Paintner Forst" zum Schutz des Wespenbussards abgelehnt. Damit kann der geplante Windpark nicht mehr umgesetzt werden. Sie hierzu auch den nachstehenden Artikel in der Mittelbayerischen Zeitung vom 21.02.2017.

MZ vom 21.02.2017